Schreiben für Blogs will gelernt sein! Für Themenauswahl, Recherche und Gliederung eines Textes geht sehr viel Zeit drauf.  Und ja, das ist wichtig: doch man vergisst auf diese Weise schnell die Überschrift. Die ist jedoch nicht zu unterschätzen. Als Eye-Catcher ist die Headline das, was der Leser zuerst von einem Artikel liest – und wenn sie falsch gewählt ist, häufig auch das Einzige.

Vor allem in Blogs ist die Überschrift extrem wichtig. Denn wer online liest, nimmt Texte anders wahr und wandert viel schneller von einem Artikel zum nächsten.

Aber keine Sorge: mit diesen sieben Tipps, übersieht demnächst keiner mehr deinen Artikel:

Tipp 1: Neugierde wecken

Als Köder lockt die Headline deine Leser an und macht Lust auf mehr. Mach dir Gedanken darüber, was du mit deinem Artikel erreichen möchtest. Soll er informieren, unterhalten oder dazu anregen, ein Produkt zu kaufen? Auf diese Weise generierst du von Anfang an Mehrwert – das werden deine Leser definitiv schätzen!

Tipp 2: Verständlich sein

Nicht nur Rechtschreibung ist wichtig. Vor allem muss deine Überschrift ohne Kontext verständlich sein. Hierfür eignet sich das 4-Augen-Prinzip hervorragend – lass jemanden die Überschrift lesen und frag, was sich der- oder diejenige unter dem Artikel vorstellt. So stellst du schnell fest, wie passend deine Headline ist.

Tipp 3: Kurz und knackig

Vermeide zu lange Überschriften und versuche nicht mehr als 65 Zeichen zu schreiben. Fokussier dich also auf das wirklich Wichtige. Verhindere Passiv: ein aktiver Stil prägt sich auch beim Überfliegen, dem sogenannten „Scannen“ ein. Das gilt übrigens auch für den Text.

Ein kleines Beispiel aus Spiegel Online: „Polizei sucht mit neuen Fotos nach Ex-RAF-Terroristen“ vs. „Ex-RAF-Terroristen werden von der Polizei mit neuen Fotos gesucht“. Wenn man den Titel weiter kürzen möchte, hat man außerdem die Möglichkeit im Untertitel nähere Erklärungen hinzuzufügen:

„ (Head) Polizei sucht nach Ex-RAF-Terroristen. (Untertitel) Immer noch sind ehemalige Terroristen der Roten Armee Fraktion auf freiem Fuß. Neue Fotos sollen weitere Erkenntnisse über die Identität der Täter geben.“

Tipp 4: Weißt du schon…

Headlines sollen Emotionen wecken. Provoziere oder stelle Dinge, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, gegenüber. Dabei solltest du jedoch nicht übertreiben. Extreme Beispiele kennst du sicherlich von Seiten wie heftig.com oder ähnlichem.

Extra-Tipp: Menschen lieben Listen und Fakten. Deshalb kommen Zahlen in Überschriften besonders gut an. Vor allem ungerade Zahlen erregen Aufmerksamkeit. Beachte hierbei, dass du Zahlen in der Überschrift nicht ausschreibst. Im Text gilt: Zahlen von eins bis zwölf müssen ausgeschrieben werden.

Tipp 5: Bleib authentisch

Es bringt nichts, wenn du in deinem exklusiven Reiseblog für Menschen über 50 Jahre eine Überschrift wie „Saufen ohne Limit“ benutzt, um damit besonders jugendlich zu wirken. Besser wäre „All-Inclusive-Paket: Getränke mit inbegriffen“. Bleib deinem Image treu und behalte immer die Zielgruppe im Hinterkopf.

Tipp 6: Denk an SEO

Eine gute Überschrift wirkt sich positiv auf die Prozesse der Suchmaschinenoptimierung (SEO) aus. Denn oft ist die Überschrift zugleich der Title: Wer also im Google-Ranking weit oben landen möchte, setzt Keywörter an den Beginn der Headline.

Tipp 7: Enjoy

Behalte den Spaß am Schreiben – auch wenn es manchmal schwer fällt die richtige Überschrift zu finden. Wenn dir partout keine Überschrift einfällt, benutze kostenfreie Tools, die dir verraten, welche Kombinationen mit bestimmten Worten in Zusammenhang gebracht werden. So verbesserst du zum einen dein Google-Ranking und siehst das Thema außerdem von einer anderen Perspektive.

Die Headline eines Textes ist also bei weitem keine Kleinigkeit und muss gut überlegt sein. Mit diesen sieben Tipps für die passende Blog-Headline bist du bestens ausgerüstet: also ran ans Bloggen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Latest Posts By sstenman

    Kategorie

    Allgemein, Anleitungen, Web-Praxis

    Schlagwörter

    , , , , ,