Wie sollten Texte für das Web gestaltet werden, um die Aufmerksamkeit der Leser zu wecken? Welche Merkmale weisen erfolgreiche Online-Texte auf? Und wie können diese analysiert und optimiert werden? Wir stellen euch die 6 wichtigsten Schritte vor, um Webtexte gezielt auf ihre Qualität zu prüfen und professionell zu optimieren: 

Webtexte analysieren_Struktur_Planung

Webtexte professionell analysieren und erfolgreich optimieren. Quelle: pixabay.com

Schritt 1: Homepage scannen

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg eines Webtextes ist die Umgebung, in der er publiziert wird. Daher sollte die Homepage, auf der ein Webtext präsentiert wird, übersichtlich und für den Besucher leicht scannbar sein. Wenn der Leser nicht innerhalb kürzester Zeit erkennen kann, was ihn auf der Webseite erwartet, springt er schnell ab und setzt seine Suche fort – auf einer Seite, die alle gesuchten Informationen kompakter anbietet.

Daher sollte bereits der Seitentitel der Homepage überschaubar sein und klar kommunizieren, welches Ziel diese verfolgt und welche Themen behandelt werden. Ein hervorragendes Beispiel für eine übersichtliche, informative und gut strukturierte Homepage ist der Reiseblog Pink Compass. Leitthema und Zielgruppe sind alleinreisende Frauen und das wird nicht nur durch den Seitentitel, sondern auch durch den ersten Scan der Homepage und die Seitenbeschreibung deutlich.

Webtexte analyisieren_Positivbeispiel Pink Compass

Reiseblog Pink Compass: Übersichtlicher Aufbau & kompakte Infos. Quelle: Screenshot

Der erste Scan versorgt den Suchenden mit allen wichtigen Informationen und neben der übersichtlichen Navigationsleiste enthält auch der einleitende Text wichtige Keywords wie Reiseblogalleinreisende FrauenReiseziele und Traumreise. Diese geben nicht nur dem Leser eine Orientierung, sondern positionieren die Homepage und alle publizierten Texte in wichtigen Suchmaschinen wie Google.

Neben diesen Text- und Strukturelementen sind auch die Fotos und das Design der Homepage entscheidend für die Verweildauer des Besuchers. Auch hier eignet sich Pink Compass als gutes Beispiel, denn alle Fotos sind passend gewählt und sprechen die Zielgruppe auf den ersten Blick an. Attraktive und aussagekräftige Bilder sind in einem ansprechenden, hellen Design eingebettet und laden die Besucher dazu ein, sich weiter durch die Homepage zu klicken.

Webtexte analysieren_Positivbeispiel Pink Compass

Klare Struktur, ansprechende Fotos und ein frisches Design. Quelle: Screenshot Pink Compass

Schritt 2: Text scannen

Die Homepage ist attraktiv – aber um den Leser zu fesseln, müssen natürlich auch die publizierten Beiträge ansprechend gestaltet sein. Auch hier zählt der erste Eindruck, dieser entscheidet darüber, ob das Interesse des Besuchers geweckt wird oder nicht. Der Text muss also einfach scannbar sein und dabei alle wichtigen Informationen und Schlüsselwörter zum Thema übermitteln. Nur, wenn dies innerhalb weniger Sekunden möglich ist, liest der Besucher weiter.

Das alltägliche Leseverhalten wurde im vergangenen Jahrzehnt durch das Internet grundlegend verändert. Internetnutzer nehmen sich nicht die Zeit, einen Text vom Anfang bis zum Ende zu lesen. Stattdessen beschränken sie sich auf das sogenannte selektive Lesen in der F-Form. Sie überfliegen den Text lediglich und nehmen zunächst einmal nur die Überschrift, den ersten Satz sowie die ersten Wörter der folgenden Absätze wahr. Die Anfangsworte der Zeilen geben innerhalb von Sekunden einen Überblick darüber, ob der gefundene Text für den Leser relevant ist oder nicht.

Webtexte analysieren_Heatmap in F-Form Pink Compass

Beispiel selektives Lesen in der F-Form, Heatmap. Quelle: Screenshot Pink Compass

Moderne Online-Texte müssen sich daher an den Bedürfnissen der Leser orientieren und die zentralen Informationen des Textes direkt zu Beginn präsentieren. Die Schlüsselwörter und das zentrale Thema stehen im Mittelpunkt und werden nach dem Motto „Das Wichtigste kommt zuerst“ im Text verarbeitet. Die folgenden Werkzeuge helfen euch dabei, Online-Texte übersichtlich zu strukturieren und leicht scannbar zu machen:

  • Zwischenüberschriften
  • Fettmarkierungen im Text
  • Aufzählungen/Listen
  • Tabellen
  • Hyperlinks
  • Graphiken
  • Zitate

Während diese Elemente den Lesefluss fördern, gibt es andere Textwerkzeuge, die eher altmodisch und störend wirken. Verwendet auf keinen Fall verschiedene Schriftgrößen im Text und verzichtet auf Unterstreichungen oder Farben, um bestimmte Schlüsselwörter hervorzuheben. Das wirkt schnell unruhig und unseriös.

Ein Negativ-Beispiel findet sich auf dem Blog Frau auf Reisen, der sich ebenso wie Pink Compass an alleinreisende Frauen richtet und keinerlei Zwischenüberschriften, Fettmarkierungen, Fotos oder andere Werkzeuge verwendet, um den Text ansprechend zu gestalten:

Webtexte analysieren_Negativ-Beispiel_Frau auf Reisen

Lange Absätze, keine Elemente, um den Text aufzulockern. Quelle: Screenshot Frau auf Reisen

Schritt 3: Überschrift prüfen

Eine präzise Überschrift ist der Schlüssel zum Erfolg – das betrifft nicht nur Webtexte, sondern jede Art von Text. Die Überschrift ist das Aushängeschild des gesamten Textes, sollte griffig wiedergeben, was den Leser erwartet und ihn gleichzeitig anlocken. Darüber hinaus muss sie auch die wichtigsten Keywords enthalten. Das spielt nicht nur für den Erfolg bei Google, sondern auch für die Erwartungshaltung bei den Lesern eine entscheidende Rolle.

Überschriften dürfen niemals Inhalte versprechen, die der Text nicht enthält – das enttäuscht den Leser. Natürlich sollte die Überschrift originell sein, aber dabei gleichzeitig authentisch bleiben und nur die Informationen ankündigen, die auch wirklich im Text verarbeitet werden. Auch hier heißt das Zauberwort Keywords – diese geben griffig das Hauptthema des Textes wieder und verhelfen auch zu einer besseren Positionierung in Suchmaschinen. Ein Positiv-Beispiel liefert wieder der Reiseblog Pink Compass:

Webtexte analysieren_Überschrift_Positivbeispiel Pink Compass

Überschrift Pink Compass: Aussagekräftig und interessant formuliert. Quelle: Screenshot Pink Compass

Mit dieser Überschrift positioniert sich der Text zum einen mit dem Keyword alleinreisende Frau erfolgreich in Suchmaschinen. Zum anderen erfährt der Leser sofort, dass der Text Informationen zu angenehmen und sicheren Reisezielen für Frauen enthält. Ein Negativ-Beispiel findet sich auf dem Reiseblog Frau auf Reisen, wo das gleiche Thema mit einer Überschrift betitelt wird, die weder Keywords enthält, noch deutlich macht, worum es genau im Text geht:

Webtexte analyisieren_Überschrift_Negativ-Beispiel_Frau auf Reisen

Überschrift Frau auf Reisen: Keine Keywords, kein Leseanreiz. Quelle: Screenshot Frau auf Reisen

Schritt 4: Rechtschreibung, Stil und Grammatik checken

Seriosität im Internet wird nicht nur durch einen geschmackvollen Webauftritt, sondern auch durch einen tadellosen Text erzeugt. Online-Beiträge sollten daher im Hinblick auf Rechtschreibung, Stil und Grammatik absolut korrekt sein und den aktuellen Regeln der deutschen Sprache folgen. Schleichen sich bereits in der Überschrift und den ersten Zeilen Fehler ein, haben die Besucher der Homepage nur selten Lust, noch weiterzulesen. Mit wertvollen Online-Tools, wie der Duden Rechtschreibprüfung, könnt ihr eure Texte prüfen und entsprechend optimieren.

Zudem sollte der Stil des Textes auch zum Thema und der Zielgruppe passen. Wenn es sich um ein eher lockeres Thema handelt, ist auch eine direkte Ansprache des Lesers möglich, bei einem sachlichen Thema sollte auch der Stil formaler gehalten werden. Webtexte sollten sich prinzipiell einer einfachen Sprache bedienen, möglichst auf Fremdwörter verzichten und nicht durch unnötige Füllwörter gestreckt werden. Testet eure Texte direkt nach dem Schreiben im Schreiblabor, einem Online-Tool, das euch hilft,  Füllwörter in eurem Text zu finden und zu streichen.

Webtexte analysieren_Schreiblabor_Füllwörtertest

Füllwörter-Test im Schreiblabor. Quelle: Screenshot Schreiblabor

Die Faustregel lautet: ein Satz, ein Gedanke. Kurze Sätze mit klaren Aussagen sind leichter verständlich als Schachtelsätze. Beim lauten Lesen wird das besonders deutlich. Denn nur, wenn der Lesefluss dabei stimmt und rhythmisch ist, kommt der Inhalt auch beim Leser an. Außerdem sind aktive Texte mit vielen Verben weitaus attraktiver als starre Texte im Nominalstil – das wirkt steif und minimiert die Lust am Weiterlesen.

Schritt 5: W-Fragen stellen

Ein erfolgreicher Online-Text ist nicht nur ansprechend gestaltet, sondern auch inhaltlich prägnant formuliert und für den Leser informativ. Diese Kriterien erfüllt ein Webtext allerdings nur, wenn der Texter beim Schreiben die wichtigsten W-Fragen beantwortet. Wenn es sich um eine Nachricht handelt, werden die wichtigsten Informationen sofort in den ersten Sätzen verarbeitet: Wer hat was, wann, wo, warum getan?

Diese W-Formel ist hilfreich, um einen pointierten Webtext zu verfassen, der durch einen roten Faden klar strukturiert wird. Obwohl bei Texten im Internet auch gerne durch Storytelling Spannung aufgebaut wird und wichtige W-Fragen erst gegen Ende des Textes beantwortet werden, sind diese dennoch zentral für die Planung des Textes. Pink Compass gibt klare Antworten auf die wichtigsten W-Fragen und informiert den Leser auf diese Weise prägnant und zufriedenstellend:

Webtexte analysieren_W-Fragen stellen_Pink Compass

Wer, was, warum, woher, wann – die wichtigsten W-Fragen bei Pink Compass beantwortet. Quelle: Screenshot Pink Compass

Schritt 6: Textaufbau kritisch betrachten

Ein erfolgreicher Text im Internet ist durch sinnvolle und kurze Absätze gegliedert. Zwischenüberschriften erleichtern es dem Leser, den Text rasch zu scannen, um so zu entscheiden, ob er die gesuchte Information enthält oder nicht. Zu lange Textabschnitte ermüden das Lesen am Bildschirm, Tablet oder Smartphone und minimieren die Wahrscheinlichkeit, dass der Besucher bis zum Ende des Textes weiterliest.

Alle Absätze sollten kurz und knackig sein und durch eine aussagekräftige Zwischenüberschrift eingeleitet werden. Anregende Zusätze wie Bilder, Graphiken, Tabellen und Auflistungen lockern jeden Absatz auf und wecken gleichzeitig das Interesse des Lesers. Ein gutes Beispiel findet sich wieder im Blogbeitrag von Pink Compass, in dem der Text gekonnt durch aussagekräftige und attraktive Fotos ergänzt wird:

Webtexte analysieren_Positivbeispiel Pink Compass

Text aufgelockert durch Bild & Zwischenüberschrift. Quelle: Screenshot

Von erfolgreichen Texten lernen und Negativ-Beispiele verbessern

Wie ihr seht, gibt es einige wichtige Details, die maßgeblich dazu beitragen können, dass eure Online-Texte erfolgreich sind oder nicht. Die 6 Schritte sind ein guter Anfang, um bereits publizierte Beiträge zu prüfen und professionell zu verbessern. Aber auch bei der Anfertigung neuer Texte kann dieser Leitfaden eine hervorragende Hilfe sein, um interessante, informative und vor allem erfolgreiche Texte für das Web zu schreiben.

Weitere Tipps zu erfolgreichen Headlines, guten Produktbeschreibungen, griffigen Formulierungen und vielen weiteren Themen findet ihr auf unserem Blog zum Seminar Schreiben fürs Web.

Advertisements

Join the conversation! 2 Comments

  1. Absätze und Zwischenüberschriften auf der Website des Career Coaching Programm des ProfessionalCenter der Uni Köln.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. […] In 6 Schritten Webtexte analysieren und optimieren Die umgekehrte Pyramide: Webtexte richtig strukturieren […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

About janinistenits

Reisen, Sprachen & Texten – das sind Janins größte Leidenschaften, die ein wichtiger Teil ihres Lebens sind und ihren bisherigen Werdegang geprägt haben. Bei einer Tasse Kaffee trifft sie sich nicht nur gerne mit Freunden und Familie, sondern schreibt dabei auch freiberuflich für verschiedene Online-Formate in den Bereichen Hochzeit, Automobile, Lifestyle und Design.

Latest Posts By janinistenits

Kategorie

Allgemein, Anleitungen, Web-Theorie