Im Rahmen unseres Seminars zum „Schreiben im Web“ haben wir uns als Abschlussbeitrag für diesen Blog, eine tolle Blogparade mit dem Thema „Bücher meiner Kindheit“ ausgesucht. Sowohl Jana als auch Ich, Ilka, stellen euch im folgenden unser jeweils liebstes Kinderbuch vor. Wenn ich persönlich an meine Kindheit zurückdenke, fallen mir noch viele viele andere Bücher ein, die es wert sind vorgestellt zu werden, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben 😉

Warum uns unsere Lieblingsbücher tatsächlich aber auch in der Themenwahl für unsere privaten Blogs beeinflusst haben, solltet ihr besser selbst lesen. Wir wollen ja nicht zu viel vorwegnehmen.

Viel Spaß!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Buch: Die kleine Raupe Nimmersatt

Die kleine Raupe Nimmersatt ist ein Kinderbuch aus dem Jahre 1969. Es ist das Erste was mir sofort einfällt, wenn ich an mein Lieblings-Kinderbuch denke. In dem Buch geht es um eine Raupe, die frisst und frisst und frisst bis Sie am Ende dick und rund wird. Sie verpuppt und wird zu einem wunderschönen Schmetterling.

Die Buchseiten sind illustriert und besonders gestaltet. Viele Buchseiten sind durchgestanzt, um zu verdeutlichen, wie sich die kleine Raupe durch die Lebensmittel futtert.  Dabei ist auf jeder Buchseite ein Tag dargestellt. Das Buch hat neben einer erzählenden Funktion auch eine Pädagogische. Kinder können die verschiedenen Wochentage, Zahlen bis fünf und darüber hinaus auch etwas über gesunde und ungesunde Lebensmittel lernen.

Mein persönlicher Blog hat zwar als Hauptthema „Stricken“ mit der außergewöhnlichen Kombination von Backrezepten als Ausgleich. Ich war schon immer eine große Naschkatze und dementsprechend hat mich dieses Buch wohl schon ganz früh dazu inspiriert einen Teil davon wieder in die Welt zu tragen – sei es auch nur in Form von Rezepten und Inspiration. Meine absolute Leibspeise sind übrigens Apfelpfannkuchen und wer das Buch kennt, weiß dass sich die kleine Raupe unter anderem auch durch einen Apfel frisst.

Buch: Briefe von Felix

„Briefe von Felix“ ist ein Kinderbuch aus dem Jahr 1995 von Annette Langen. Mit diesem Buch sind ich und meine Geschwister aufgewachsen und es war von Anfang an mein Lieblingsbuch. Es handelt vom Kuscheltierhasen Felix, der unfreiwillig auf Reisen geht. Er geht seiner Besitzerin Sophie am Ende der Ferien am Flughafen verloren. Sophie ist sehr traurig über ihren Verlust. Als sie jedoch eines Tages von der Schule nach Hause kommt wartet ein Brief aus London auf sie. Und der ist von Felix! Im Laufe des Buches reist er immer weiter, entdeckt viele Länder und schickt seiner Sophie immer wieder Briefe.

Das Highlight des Buches sind die „echten“ Briefe von Felix, die er aus jedem neuen Land schickt. Meine Brüder und ich haben uns damals immer darum gestritten, wer die Briefe vorlesen darf. Am Ende des Buches wartet Felix’ Koffer auf den Leser in dem sich viele Sticker aus den bereisten Ländern befinden.

Durch das Buch habe ich schon als Kind viele Länder kennengelernt und ich glaube auch, dass es mich dazu inspiriert hat mehr von der Welt zu sehen. Ich war immer ganz gespannt darauf, zu lesen wo Felix sich im nächsten Brief aufhielt. Heute versuche ich meine Liebe zum Reisen mit dem Schreiben auf meinem Blog zu vereinen ­– vielleicht habe ich das ja Felix zu verdanken…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorie

Allgemein